Rettungspläne nach VerhaltensVwV

Im Ernstfall muss alles schnell gehen.

Mit klaren, übersichtlichen Plänen werden Menschen gerettet und Brände erfolgreich bekämpft.

Bei Schadensereignissen an Schulen müssen die Schulleitung, die Lehrkräfte und externe Einsatzkräfte optimal vorbereitet sein. Hierfür hat das Kultus-, Innen- und Umweltministerium die so genannte VerhaltensVwV erlassen. Diese sieht die Erstellung von Rettungsplänen vor, welche z.B. die Fluchtwege für jedes Klassenzimmer, die Sammelplätze, Lage und Anzahl von Feuerlöscheinrichtungen sowie die Lage der gefährlichen Stoffe enthalten. Zudem wird für die Unterrichtsräume der Aushang von Fluchtplänen und das verhalten im Brandfall empfohlen.

Diese Maßnahmen dienen dazu, alle bei einem Schadensereignis Beteiligten optimal auf den Ernstfall vorzubereiten.

Die beste Vorbereitung für den Ernstfall

  • Die Reaktionszeit wird verkürzt
  • Sammelplätze werden bekannt gemacht
  • Bereits im Vorfeld Abstimmung mit der örtlichen Feuerwehr
  • Gefährliche Stoffe werden rechtzeitig und ohne Personengefährdung erkannt
  • Löscheinrichtungen können schnell eingesetzt werden
  • Auch als Vorbereitung für kerntechnische Unfälle

 Beispiel für einen Rettungsplan

Zum Kontaktformular